Magazin Artikel veröffentlichen »
Handfeste Handwerkskunst mit Holz

VIDEO: Ein Video zu diesem Artikel gibt es hier »
(21.08.2017) Der Wald lebt – und das gleiche gilt für die Forst- und Holzwirtschaft. Von feinster Handwerkskunst bis hin zum Zerhacken von ganzen Baumstämmen können die Besucher der diesjährigen LIGNA in Hannover erleben, wie vielseitig der Werkstoff Holz sein kann – ob nun in Form von Kunst, als Möbelstück oder
Energieträger.Laut, kraftvoll und vor allem schnell präsentiert sich dieser kleine Kraftprotz.
Innerhalb weniger Sekunden zerhackt er ganze Baumstämme, die am anderen Ende, zerkleinert auf nur wenige Zentimeter große Brennstoffchips, herauskommen.
Zwei Messer fressen sich mit 650 Umdrehungen pro Minute in die Holzstämme – sekündlich wird über ein halber Meter im wahrsten Sinne des Wortes zu Kleinholz verarbeitet. Dabei zeigt sich das 765 PS starke Gefährt äußerst sparsam im Verbrauch. Denn gerade in der Forst- und Holzwirtschaft wird
Nachhaltigkeit groß geschrieben.
O-Ton Laurens Veer, Geschäftsführer CBI Europe:
„Wir sparen ungefähr 70 bis 80 kW an Energie bei dieser Motorleistung bzw. bei dieser Kapazität. Wir haben eine Stundenleistung von bis zu 100 Tonnen in der Stunde. Wir haben aus England jetzt Erfahrungen mit einer Maschine. Diehat 300 bis 400 Stunden gelaufen. Der Kunde sagt, er hat 100 bis 120 Tonnen
in der Stunde mit ungefähr 0,75 Liter pro Tonne an Spritverbrauch. Das ist sehr sehr wenig.“
Ein Schwerpunkt auf der diesjährigen LIGNA, der Weltleitmesse für die Forstund
Holzwirtschaft, ist die Nachwuchssuche.
Erstmals wurde im Rahmen der Messe ein Förderpreis für Auszubildende vergeben. 1.500 Euro Preisgeld gingen an die ersten drei Plätze. Strahlende Siegerin: Cindy König aus Flensburg mit ihrem biblischen Werk „Bauen wir einen Turm mit einer Spitze bis zum Himmel“.
Im Rahmen eines weiteren Wettbewerbs werden die besten Gesellenstücke aus ganz Deutschland ausgestellt. Noch unentschlossene Schüler sollen so auf die Handwerksberufe aufmerksam gemacht werden.
O-Ton Dagmar Arnold, Bundesverband der Tischer und Schreiner:
„Wir erhoffen uns von so einem Gestaltungswettbewerb eine große Strahlkraft. Wenn junge Menschen, egal ob sie jetzt schon Berührungen mit dem Handwerk hatten oder nicht, sehen ‚Aha, ich kann eine Ausbildung machen, drei Jahre lang, und bin dann möglicherweise in der Lage, solche Dinge
herzustellen.‘ Das soll, denke ich, vielleicht einen Impuls geben können, um
junge Menschen zu begeistern, jetzt speziell für den Tischer- oder Schreinerberuf.“
Von filigraner Handwerkskunst bis hin zum Baumstamm-schluckenden Kraftprotz – die Forst- und Holzwirtschaft zeigt sich in diesen Tagen in Hannover von ihrer vielfältigsten Seite.
Diesen Artikel kommentieren »
Weitere aktuelle Themen:
Haare glätten - aber richtig!
Endlich Frühling!
Holz ist hip! Trend zum Natur-Haus
Mit wenigen Handgriffen zum perfekten Make up
Käpt'n Knopf: Der Palstek
Artikel Archiv
[ Nach oben ]  
Startseite | Registrieren | Hilfe | Suche | Forum | Jobs | Logos / Werbemittel | Endless Fantasy als Startseite
Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Jugendschutz | Impressum | Unangemessenen Inhalt melden | Ihre Werbung auf Endless Fantasy

© 2017 Silver Fox IT Services UG (haftungsbeschränkt) - Alle Rechte vorbehalten - Endless Fantasy ist eine eingetragene Marke.